Skip to content

Kuchen mit Tradition

Der Pumpkin Pie zählt zu den Klassikern der amerikanischen Küche – in der Schweiz nimmt er nun Fahrt auf

Kuchen mit Tradition

Der Pumpkin Pie zählt zu den Klassikern der amerikanischen Küche – in der Schweiz nimmt er nun Fahrt auf

In den USA und Kanada heiss geliebt, erfunden aber in Europa: Der Pumpkin Pie. Ein Kürbiskuchen, genauer ein Mürbeteig mit kompaktem Kürbisguss, der im Herbst und Winter – vor allem zu Halloween, Thanksgiving und Weihnachten – serviert wird.

Die Geschichte des süssen Pies geht einige Jahrhunderte zurück und führt in unser Nachbarland Frankreich. Wir schreiben das Jahr 1651: Der Koch Francois Pierre la Varenne verfasst das Kochbuch «Le Vrai Cuisinier Francois», «Der echte französische Koch». Nur zwei Jahre später wird es in England mit dem Titel «The French Cook» publiziert. Darin enthalten das Rezept «Tourte of Pumpkin» – Kürbistorte. Ein Rezept, das jenem des heutigen Pumpkin Pies ähnelt. 

Bereits in den 1670er-Jahren erscheinen zahlreiche Kürbiskuchen-Rezepte in englischen Kochbüchern. Zum passierten Kürbis mit Milch, Zucker und Butter auf Mürbeteig gesellen sich Gewürze wie Zimt, Muskatnuss und Nelken. Auch sie bis heute Teil des Pumpkin Pies. Bis der Pumpkin Pie in den USA Fuss fasste, sollte es noch ein gutes Jahrhundert dauern. Seither gehört er jedoch ungeschlagen zu den beliebtesten Nachspeisen an Thanksgiving und Halloween.

In der Schweiz hat der Kürbis Pie keine Tradition, gewann in den vergangenen Jahren jedoch an Beliebtheit – nicht zuletzt wohl wegen Hollywood und zahlreicher Social Media Plattformen. Wieso auch nicht? Schliesslich gedeiht der Star dieses Kuchens – der Kürbis – auch hierzulande wunderbar.

Pumpkin Pie

Mürbeteig:

300 g Mehl

½ TL Salz 

150 g Butter, kalt

1 Ei

2 EL Paniermehl

1 EL Rohzucker

Mehl in eine Schüssel geben, mit dem Salz mischen. Butter in Stücken zum Mehl geben. Mit den Händen zu einer krümeligen Masse verarbeiten. Das Ei dazugeben und rasch zu einem Teig zusammenfügen. 30 Minuten kühl stellen, danach den Teig auswallen und in eine Wähenform legen. Mit einer Gabel einstechen, Paniermehl und Rohzucker auf dem Teigboden verteilen. Nochmals kühl stellen.

Füllung:

800 g Kürbis (z.B. Hokkaido),
geschält, entkernt, in Stücke

3 Eier

150 g Rohzucker

1 TL Zimt, gemahlen

½ TL Kardamom, gemahlen

¼ TL Nelkenpulver

250 g Frischkäse

Den Kürbis in Salzwasser weich kochen. Abtropfen, pürieren und auskühlen lassen. Kürbismasse mit den Eiern, Rohzucker, Zimt, Kardamom, Nelkenpulver und Frischkäse mischen. Auf dem Kuchenboden verteilen. Backen: 20 Minuten bei 220 Grad Ober-/Unterhitze in der Mitte des Ofens. Danach die Hitze auf 200 Grad reduzieren und mit Unterhitze zirka 30 Minuten fertig backen.