Skip to content

Festessen

Das «Büwo»-Weihnachtsmenü mit zwei Vorspeisen, Hauptgang und Dessert – komplett vegetarisch

Festessen

Das «Büwo»-Weihnachtsmenü mit zwei Vorspeisen, Hauptgang und Dessert – komplett vegetarisch

Lauch-Riesling-Suppe

(für 4 Personen)

150 g Lauch

80 g Sellerie

1 EL Bratbutter

1 EL Maisstärke

1 1/2 EL Mehl

8 dl Gemüsebouillon

3 dl Weisswein (Riesling)

2 dl Rahm

Schnittlauch zum Dekorieren

Lauch und Sellerie in Stücke schneiden, Bratbutter in einer Pfanne erhitzen, Lauch und Sellerie dünsten. Maisstärke und Mehl dazusieben, umrühren, mit Bouillon ablöschen. Etwa 20 Minuten köcheln, pürieren und durch ein Sieb zurück in die Pfanne geben. Zum Schluss Riesling und Rahm zur Suppe geben, aufkochen, eventuell mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit gehacktem Schnittlauch und Brot servieren.

Tipp 1: Die Brot-Tannenbäumchen aus der Ausgabe Nr. 49 vom 8. Dezember dazu servieren.

Tipp 2: Die Suppe vorbereiten, auskühlen lassen und erst kurz vor dem Servieren nochmals aufkochen und eventuell abschmecken.

Gemüseterrine

(Für 4 Personen)

150 g Karotten

1 Zwiebel

1 Peperoni

150 g Brokkoli

1 TL Majoran

125 g Ricotta

1 TL Senf

2 Eier

80 g rezenter Käse, gerieben

Salz, Pfeffer

Das Gemüse in circa 1 Zentimeter grosse Stücke schneiden, zuerst die Karotten und die Zwiebeln in einer Pfanne mit wenig Öl oder Bratbutter für 3 bis 4 Minuten dünsten, danach Peperoni und Brokkoli hinzugeben, knapp weich dünsten. Majoran hinzugeben und Gemüse mit Salz und Pfeffer abschmecken. Beiseitestellen.

Ricotta mit Senf, Eier und Käse gut vermischen, die Masse mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Gemüse zur Ricotta-Masse geben, mischen. In eine Cakeform von 20 Zentimeter Länge füllen. Die Form einige Male kräftig auf den Tisch schlagen, damit die Luftblasen in der Masse entweichen.

Backen: Bei 180 Grad Ober-/Unterhitze für 45 Minuten im unteren Drittel des Backofens.

Lauwarm mit Salat servieren.

Tipp: Die Terrine vorbereiten und kurz vor dem Servieren nochmals in den Ofen schieben.

Spinat-Pilz-Strudel

(für 4 Personen)

400 g Spinat, tiefgekühlt

20 g getrocknete Steinpilze (für ca. eine Stunde in lauwarmem Wasser eingelegt)

120 g Champignons

1 Zwiebel, gehackt

90 g Creme fraiche

Salz, Pfeffer

120 g Strudelteig

Spinat auftauen lassen. Die eingelegten Steinpilze falls gewünscht halbieren, die Champignons in Scheiben schneiden. Pilze zusammen mit der Zwiebel in Bratbutter dünsten, Spinat dazugeben, kurz weiter dünsten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Creme fraiche unter das Gemüse heben, die Masse nochmals abschmecken. 

Den Strudelteig nach Anleitung des Herstellers vorbereiten und in vier bis sechs Rechtecke teilen. Jeweils die Hälfte der Stücke mit Füllung belegen, die zweite Hälfte über die Füllung schlagen, die Ränder nach oben klappen. Mit geschmolzener Butter bestreichen. 

Backen: Bei 200 Grad Ober-/Unterhitze für 20 Minuten in der Mitte des Ofens.

Senfsauce

2 dl Weisswein

3 dl Bouillon

2 TL Zucker

1 EL feiner Senf

2 EL grober Senf

1 dl Rahm

Evtl. Maisstärke, Salz, Pfeffer

Den Weisswein zusammen mit der Bouillon, dem Zucker und Senf in einer Pfanne aufkochen und auf knapp die Hälfte reduzieren. Den Rahm hinzugeben, nochmals aufkochen. Eventuell mit Maisstärke eindicken und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Spinat-Pilz-Strudel servieren.

Windbeutel

2 dl Wasser

50 g Butter

2 Pr. Salz

2 EL Zucker

120 g Mehl

2-3 Eier

Wasser zusammen mit Butter, Salz und Zucker in einer Pfanne zum Kochen bringen. Hitze reduzieren und Mehl in einem Mal in die Pfanne geben. Etwa eine Minute rühren, der Teig soll sich vom Pfannenboden lösen. Etwas auskühlen lassen, danach die Eier einzeln unter den Teig ziehen bis der Teig elastisch aber nicht flüssig ist.

Den Teig in einen Spritzsack mit gezackter Tülle füllen und Häufchen in der gewünschten Grösse auf ein mit Backpapier belegtes Blech dressieren.

Backen: Bei 175 Grad Ober-/Unterhitze für 30 bis 35 Minuten. Den Ofen währenddessen nicht öffnen. Danach den Ofen ausschalten und leicht öffnen. Die Windbeutel für weitere 15 Minuten im Ofen trocknen lassen.

Orangenmousse

(für 4 Personen)

1 Eigelb

1 Ei

1/4 TL Vanillepaste

1/4 TL Agar Agar

1 Orange (Saft und 1/2 abgeriebene Schale)

1 EL Orangenlikör (z.B. Cointreau)

1 Eiweiss

1 EL Zucker

1 1/2 dl Rahm

Eigelb zusammen mit dem Ei, der Vanillepaste, Agar Agar, Orangensaft und Schale und Orangenlikör in eine Schüssel geben. Im Wasserbad die Masse langsam erhitzen,  währenddessen stets umrühren bis die Masse eindickt. Auskühlen lassen.

Das Eiweiss zusammen mit dem Zucker steif schlagen, den Rahm ebenfalls steif schlagen und vorsichtig und die Orangenmasse ziehen. Das Mousse für einige Stunden kühl stellen und danach zusammen mit den Windbeuteln servieren.