Skip to content

Bettmümpfali

Etwas Süsses für die Nacht

Bettmümpfali

Etwas Süsses für die Nacht

«Wie sagt man dem eigentlich auf Hochdeutsch?», frage ich in die Runde der Redaktion. Fragende Blicke, Achselzucken, Stirnrunzeln. Auf die Schnelle hat niemand eine Antwort darauf, wie «Bettmümpfali» ins Hochdeutsche übersetzt wird. Sei’s drum. Wir alle wissen, um was es geht. Es geht um etwas richtig Gutes. Um Süssigkeiten. Am Abend. Hurra! Übrigens: Die deutsche Übersetzung lautet Betthupferl. Vielleicht, weil man wegen des vielen Zuckers eher ins Bett hüpft, als fällt.

Chocolate Chip Cookies

100 g Rapsöl

200 g Rohzucker

½ TL Vanillepaste

60 g Kokosmilch

2 Pr. Salz

200 g Weissmehl

½ TL Backpulver

150 g dunkle Schokolade

Rapsöl, Rohzucker, Vanillepaste, Kokosmilch und Salz gut verrühren. Mehl, Backpulver und Schokolade daruntermischen und Teig zugedeckt für mindestens 30 Minuten kühl stellen.

Formen: Zwei Bleche mit Backpapier auslegen und darauf je acht bis zehn Teighäufchen mit genügend Abstand platzieren. Die Cookies gehen beim Backen auseinander. 

Backen: Bei 180 Grad Umluft in der Mitte des Ofens für circa 15 Minuten.